GAK3.jpg

Telefonnummern

Heike Käppeler 06181 520403

Wolfgang Bromme 06181 5206082

und 0173 9625030

 

Anmelden

Suche

Jugendarbeit

Lerngruppe für Kinder ab der 5. Klasse in der ehemaligen Robinsonschule Wolfgang

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: T-Haus

Lerngruppe für Kinder ab der 5. Klasse (nach Voranmeldung)

 

Ab den 10.01.2017 findet jeden Dienstag, von 15:00 bis 17:00, in der ehemaligen Robinsonschule, Parkstrasse 15 - in Wolfgang / Hanau eine Lerngruppe statt. Dabei handelt es sich um ein Angebot des Familien- und Jugendzentrums Wolfgang, was sich an Kinder ab der 5. Klasse richtet. Anmeldungen können im FJW - Lehrhöferstr.45 abgegeben werden.

 

Schlittschuhlaufen in der Eissporthalle Frankfurt - Angebot für Jungen im Alter von 9 - 14 Jahren

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Sven Hofmann

 

Schlittschuhfahren in Frankfurt

 

Am Freitag, den  03. Februar 2017, wollen wir zusammen in die Eissporthalle Frankfurt fahren. Dort auf der Eisbahn angekommen, schnüren wir die Schlittschuhe und haben Spaß beim gleiten über die Eisfläche. Wenn Du Lust hast mitzukommen, gib uns im T-Haus bescheid.  Gerne kannst Du uns auch eine Mail schreiben oder uns einfach anrufen.

 

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Jungen im Alter von neun - 14 Jahre.

 

 

Informationen zum Ausflug

Ort: Eissporthalle Frankfurt a. M.

Am Bornheimer Hang 4

60386 Frankfurt a. M.

Zielgruppe: Jungen im Alter von neun - 14 Jahre

Treffpunkte: 14:30   T-Haus / Marienstraße 17

Großauheim

Transport: Kleinbusse

Uhrzeit: 14:30  bis ca. 18:30 Uhr (an den jeweiligen Einrichtungen)

Teilnehmerbeitrag: 8,00 € pro TeilnehmerIn

 

Ev. Kinder- und Jugendtreff

Marienstrasse 17

63457 Großauheim

Tel. : 06181 520179

Email : Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

   

Neue Jugendarbeiterin im T-Haus und Juz # 1

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Ronja

 

Hallo, mein Name ist Ronja Bauer und ich möchte die Gelegenheit nutzen mich Ihnen und Euch als neue Mitarbeiterin im T-Haus und im Juz # 1 in Großauheim vorzustellen. Ich bin 26 Jahre alt und komme aus Großkrotzenburg. Dieses Jahr im Sommer habe ich meinen Bachelor in Erziehungswissenschaften an der Goethe Universität Frankfurt abgeschlossen und freue mich nun auf die neuen Aufgaben, die in der Kinder- und Jugendarbeit auf mich zukommen. Erfahrungen konnte ich in diesem Bereich bereits bei meinem Job im Jugendzentrum Großkrotzenburg, meiner Tätigkeit als Übungsleiterin für die HSG Preagberg und während 9-Jahren Ferienspielarbeit sammeln. In meiner Freizeit spiele ich Handball und mache zusammen mit meiner Band TOASTED Musik.

 

   

Herbstferienspiele ein voller Erfolg

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: Ronja

 

In diesem Jahr veranstaltete die Kinder- und Jugendförderung der Ev. Kirche am Limes im Zeitraum vom 17. – 21. Oktober ihre Herbstferienspiele. An diesen nahmen insgesamt 14 Kinder im Alter von sechs bis 10 Jahren unter der Leitung von Sven Hofmann und Ronja Bauer teil. Unterstützt wurden die beiden von den ehrenamtlichen Mitarbeitern Tobias Weigel und Faissal Boukraa, die mit viel Engagement zum Gelingen der diesjährigen Aktionstage beitrugen. Gestartet wurde am Montagmorgen mit einer gemeinsamen Kennenlernrunde, sowie einer großen Spieleolympiade, die alle Teilnehmer mit super Ergebnissen beendeten. Aufgaben waren unter anderem das Bauen eines Flugzeuges aus Naturmaterialien oder das Finden einzelner Länder auf einer Weltkarte. Mittags wurden die Kinder durch gemeinsam gekochte Spagetti mit Tomatensoße gestärkt.

Am Dienstag stand der erste Ausflug zum Tierrefugium Hanau an. Hier durften die Kinder verschiedenste Tiere und deren Geschichten hautnah kennenlernen. Besonderes Highlight waren hierbei für Viele die Hunde und Pferde. An dieser Stelle auch nochmal Dank an das Personal des Tierrefugiums, dass sich viel zeit für alle Arten von Fragen und Gesprächen der Kinder und Teamer genommen hat!

 

Mittwoch stand der Basteltag auf dem Programm. Die Kinder bemalten zusammen mit den Teamern kleine Blumentöpfe, die später mit Kresse und Basilikum bepflanzt wurden. Außerdm wurden aus gesammelten Steinen Tiere gebastelt und gemeinsam für den kommenden Winter Vogelfutterhäusschen aus alten Flaschen hergestellt. Später am Nachmittag wurde zur Freude der Kinder zusammen Pizza gebacken.

 

 

 

Am Donnerstag wurde der Witterung getrotzt und es ging für alle gemeinsam in die Alte Fasanerie Kleinauheim. Dort konnten die Kinder einiges über verschiedene Wildtiere lernen und diese Füttern. Besonders in Erinnerung wird den Kindern und Jugendlichen wohl die Begegnung mit den Wölfen der Fasanerie bleiben, die in ein gemeinsames "Aufheulen" mit den Kindern einstimmten.

 

 

 

Am Freitag wurde die Woche bei einem Spaziergang zum Spielplatz am Main mit einem dortigen Picknick beschlossen. Zum Ende führten einige der Kinder und Jugendlichen zusammen einen Tanz, den sie die gesamte Woche zuvor gemeinsam einstudiert hatten, zur Freude aller anderen Teilnehmer auf. Wir Teamer und Jugendarbeiter möchten uns bei allen Kindern, Eltern und Beteiligten für die spaßige Woche bedanken und freuen uns schon sehr auf die nächsten Ferienspiele im kommenden Sommer 2017!

 

 

 

   

Spaß und Action beim Live-Stratego - das T-Haus geht in die Natur!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDrucken

Geschrieben von: T-Haus

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE

 

Die Spannung war groß und den Jugend-Sozialarbeitern (Mike Herrmann & Marc Pauly der evangelischen Jugendarbeit - Erlensee / Stefan Layer aus dem Kinderhaus Regenbogen - Hanau und Sven Hofmann / T-Haus - Großauheim) begegneten in deren Arbeitsalltag immer wieder, die aufgeregten Fragen ihrer Teenager ...


 

…Wann fahren wir endlich zum Lifestratego? Was machen wir dort? Was soll ich zum Essen mitbringen? Wann geht es endlich los?

Kurzum - Die Freude wuchs….:-)

Am Freitag den 30.09.2016 um 15:00 Uhr war es dann endlich soweit. Die Jungengruppen aus den verschiedenen Einrichtungen fuhren zusammen in das große Waldgebiet, nahe dem Neuwirtshaus in Hanau. Bei mäßigen Wetterbedingungen, die mit kleineren Schauern verbunden waren, wurden schnell die Spielutensilien für das Live-Stratego zur Basisstation gebracht und nach einer kurzen Kennenlernrunde, dass Real-Live-Stratego-Spiel erklärt.

 


 

Die Kinder wurden in zwei Teams aufgeteilt und jeder Mitspieler erhielt ein Rangabzeichen. (Dabei schlägt das höhere, das niedrigere.)

Danach errichteten die Teams mit Stöcken und Laub ein festes Lager im Wald, hissten ihre Flaggen und besprachen dort ihre Strategie. Kurze Zeit später startete das Spiel und die Kids versuchten über deren Ränge andere festzunehmen bzw. die Fahne des gegnerischen Teams unter Kontrolle zu bringen.

 


 

Jedoch ohne Strategie und ausgeklügelten Plan ist es schwierig, als Gewinner aus dem Live-Stratego hervorzugehen! Somit verstreuten sich die Kids im gesamten Wald, spionierten die Anderen aus und traten in

(Rang-) Kämpfen zueinander an.

Mike Herrmann und Marc Pauly kümmerten sich derweil in hervorragender Weise, um das leibliche Wohl aller Teilnehmer, indem sie Steaks und Würste auf den Grill legten und die „ausgehungerte Meute“ versorgten.



Beim Essen wurden die Szenen und das Spielgeschehen heftigst und mit viel Leidenschaft besprochen, bis wir eine letzte Runde des Abenteuergames spielten.

Nach einem lebendigen Nachmittag in der Natur, mit gefüllten Mägen und einen breiten Grinsen auf dem Gesicht, verabschiedeten sich die Teilnehmer am frühen Abend und fuhren zurück in ihr Zuhause.


 


 

Ein Gedanke zum Schluss:


’’Natur ist das große Bilderbuch, das der liebe Gott uns draußen aufgeschlagen hat.‘‘( Joseph von Eichendorff)

In diesem Sinne hoffen wir, dass die Kinder nicht nur an diesem Tag, sondern auch darüber hinaus angeregt wurden, ein bisschen in diesem Buch zu blättern. :-)



Es Grüßen die Jugend-Sozialarbeiter!

 

   

Seite 6 von 15